Ein Klassiker für Kinder – Tomatensugo…

Ein Klassiker für Kinder – Tomatensugo…

…mit “versteckten” Zutaten!

Fast alle Kinder mögen Spaghetti mit Tomatensauce – so auch meine drei Zwerge. Wobei – ich konnte es kaum glauben – die ältere meiner Zwillingsmädchen anfangs Nudeln verweigert hat. Ich habe im Beikostalter die Nudeln als Fingerfood angeboten – ohne Sauce. Ich denke, dass sie dadurch geschmacklich nicht wirklich überzeugt haben. Generell mögen die Zwillinge ihre Gerichte lieber “saftig” bzw. mit einer Sauce, während meine Große ihre Nudeln auch komplett trocken ohne alles isst. Heute essen alle drei Kinder Nudeln – wie bei so vielen Lebensmittel, welche die Kleinen noch nicht kennen, habe ich diese einfach immer wieder angeboten. So viel dazu.

Tomaten sind gesund – sie enthalten Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativer Wirkung.  Da Carotinoide fettlöslich sind, sollte bei der Zubereitung ein paar Tropfen Öl zugefügt werden. Wenn Tomaten erhitzt werden – zum Beispiel in Form einer Sauce – kann sich das Lycopin voll entfalten und vom Körper dadurch auch besser aufgenommen werden. Aufgrund der intensiven roten Farbe eignet sich das Tomatensugo aber auch wunderbar, um weitere (gesunde) Zutaten darin zu “verstecken”.

Wertvolles Eiweiß aus Linsen

Um das Gericht um eine Portion Proteine zu ergänzen, mische ich zirka zwei bis drei Esslöffel rote oder gelbe Linsen darunter. Gemüse und frische Kräuter machen aus der Tomatensauce und Vollkornnudeln eine vollwertige Mahlzeit.

Als Beilage nehme ich meist Dinkelnudeln (Vollkorn) ohne Ei – wenn es nicht unbedingt Spaghetti sein müssen verwende ich lieber kleine Nudeln wie Hörnchen und Spiralen, da ich diese für die Zwillinge nicht schneiden muss und die Teller somit schneller auf dem Tisch stehen 😉

Ein einfaches & schnelles Kinderrezept – und schon kann es los gehen:

Zutaten

  • 1 Dose passierte Tomaten
  • etwas Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • 2 Esslöffel gelbe oder rote Linsen (vorgegart)
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Gewürze wie Salz, süßes Paprikapulver, Oregano

Die Zwiebel fein schneiden und in einem Topf im Olivenöl anschwitzen. Karotte und Sellerie waschen und klein schneiden, Linsen waschen und hinzufügen. Mit den passierten Tomaten und etwas Gemüsebrühe ablöschen und zirka zehn bis fünfzehn Minuten auf niedrigster Stufe köcheln lassen.

Die Sauce zum Schluss mit Salz, etwas süßem Paprikapulver und Oregano würzen und passieren. Um die Säure etwas zu mildern, kannst Du noch einen Schuss Sahne dazu geben. Frischer Basilikum ergänzt das Gericht ganz wunderbar…

Ich empfehle Dir, gleich die doppelte Menge zu kochen und die Sauce portionsweise einzufrieren. Als Beilage eignen sich auch Topfengnocchi, Grießknödel, Spätzle oder Reis.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*