Gemüsereis mit Lachs in Sesampanier

Gemüsereis mit Lachs in Sesampanier

Ein gesundes Mittagessen!

Zur Abwechslung habe ich heute einen Lachs gemacht. Meine Kinder mögen Fisch – ich mache in der Regel hauptsächlich Lachs und Forelle – auch natur, mit etwas Olivenöl, Knoblauch und Zitronensaft. Ich hatte jedoch Lust auf eine Sesampanier, deshalb gab es den Lachs in dieser Variante.

Lachs enthält wichtige, langkettige Omega-3 Fettsäuren und wertvolle Nährstoffe wie Vitamin A, Vitamin D, einige B-Vitamine und das Spurenelement Jod (wichtig für die Hormonproduktion der Schilddrüse).

Dieses Gemüse geht immer 🙂

Mais und Erbsen gehören zur Zeit zum Lieblingsgemüse meiner drei Kinder – die Vorlieben meiner Mädels ändern sich leider immer wieder von heute auf morgen. Karotten zum Beispiel werden gerade verweigert 🙁

Reis mögen zum Glück aber auch alle drei. Ich habe einen Basmatireis verwendet, manchmal koche ich jedoch auch einen Jasminreis oder Vollkornreis. Anstatt dem Reis könnte man bei diesem Gericht auch Couscous oder Bulgur verwenden.

Und nun zum Rezept (3-4 Portionen):

Zutaten

  • 1 große Tasse Reis
  • 200g Mais
  • 200g Erbsen
  • 3 Lachsfilets
  • Vollkornmehl, Ei, Vollkornbrösel, Sesam (für die Panier)
  • Salz, Petersilie
  • Zitrone

Den Reis in einen Topf geben, mit zwei Tassen Wasser aufgießen, salzen und nach Packungsanleitung kochen.

Erbsen in wenig Wasser weich dünsten, gemeinsam mit dem abgetropften Mais zum fertigen Reis geben und mit fein gehackter Petersilie verfeinern.

Den Lachs mit Salz würzen und in Streifen schneiden. Anschließend im Vollkornmehl, im Ei und im Vollkornbrösel-Sesam-Gemisch wälzen und in Olivenöl auf beiden Seiten einige Minuten anbraten. Je dünner das Lachsfilet umso schneller ist es durch.

Zum Schluss etwas Zitronenschale darüber reiben oder mit Zitronensaft verfeinern.

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

2 Kommentare

  1. Das sieht wirklich toll aus. Meine kleinen brauchen dazu wahrscheinlich noch etwas Sauce. Mal schauen was dazu passen könnte 🙂
    Wir auf jeden Fall von mir mal gemacht.

    • Das freut mich!! Da meine Kinder nicht so begeistert von Saucen sind, verwende ich sehr oft Olivenöl, damit das Gericht nicht allzu trocken wird. Egal ob bei Nudeln, Reis oder Gemüse – das funktioniert ganz gut bei uns. Alles Liebe!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*