Jausenbrot mit Avocado und Gurke

Jausenbrot mit Avocado und Gurke

Schnell & lecker

Ja, manchmal ist es auch einfach nur ein Jausenbrot. Im Sommer ist diese Zwischenmahlzeit bei den Zwillingen sehr beliebt, wobei ich die Avocado und die Gurke separat anrichte. Für mich gibt es eine ordentliche Portion Kresse dazu, die Zwillinge mögen diese jedoch (noch) nicht. Meine Große isst nur das Brot mit Frischkäse, den Rest rührt sie nicht an 😉

Avocado und Gurke wirken laut TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) kühlend, deshalb bekommen meine zwei Jüngsten dieses Gericht jetzt im Herbst/Winter nicht mehr. Da die zwei besonders anfällig und im Winter auch oft krank sind, berücksichtige ich die thermische Wirkung von Lebensmitteln besonders, wenn ich für die Zwillinge koche.

Aber ich hatte heute einfach einen Gusto und habe mir dieses Brot gegönnt 🙂 Außerdem musste es schnell gehen und zum Kochen hatte ich heute auch keine Lust. Ja, so ist das manchmal. Auch wenn mir ein warmes Essen zu dieser Jahreszeit wichtig ist und ich in der Regel auch saisonal einkaufe – heute mache ich eine Ausnahme…

Brot ist nicht gleich Brot

Wenn ich Brot kaufe, lese ich immer die Zutatenliste. Manchmal bin ich schon sehr darüber verwundert, wie viele Zutaten da hineingemischt werden. Deshalb wähle ich bewusst Brote, bei denen die Zutatenliste möglichst kurz ist und ohne Zucker und Milchprodukte auskommt.

Die Zubereitung dieser kleinen Brotmahlzeit ist sehr einfach:

Zutaten

  • 1 Scheibe Schwarz- oder Vollkornbrot
  • Frischkäse oder Cottage Cheese
  • ein Stück Gurke
  • 1/2 Avocado
  • Zitrone
  • Kresse
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Das Brot mit Frischkäse bestreichen. Die Gurke waschen und in 4-5 Scheiben schneiden. Anschließend die Avocado halbieren, mit etwas Zitronensaft beträufeln und eine Hälfte mit dem Messer mehrmals quer in das Fruchtfleisch schneiden, mit einem großen Löffel herauslösen. Abwechselnd auf das Brot legen, mit Kresse bestreuen, mit Salz & Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Das Rezept eignet sich auch als Frühstück – für alle die es gerne pikant und vegetarisch in der Früh mögen 🙂

Mhmmm…. So lecker!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*