Lauch-Zucchini-Kuchen

Lauch-Zucchini-Kuchen

Ganz spontan!

Manchmal schaue ich in den Kühlschrank und habe keine Ahnung, was ich kochen soll. Und manchmal habe ich eine spontane Idee 🙂 Ich muss zugeben, ich dachte immer, so ein Lauch-Zucchini-Kuchen ist recht aufwändig, da habe ich mich jedoch geirrt. Eigentlich war er ziemlich flott zubereitet und zählt zu den eher unkomplizierten Rezepten.

Lauch ist soweit ich weiß die klassische Zutat, ich hatte jedoch nicht mehr so viel im Tiefkühlfach und habe deshalb noch eine kleine Zucchini hinzugefügt. Das Gemüse lässt sich jedoch im Prinzip beliebig variieren. In einigen Rezepten findet sich auch Schinken oder Speck, den habe ich aber weggelassen.

Beim Käse kannst Du auch einen nach Deinem Geschmack wählen – ich hatte noch Parmesan im Kühlschrank und habe diesen verwendet. Da dieser sehr würzig ist, habe ich beim Salz gespart. Feta könnte ich mir auch gut vorstellen – eventuell in Kombination mit Pilzen, Paprika und Tomaten.

Lauch-Zucchini-Kuchen (eine Springform mit 26cm Durchmesser):

Zutaten für den Teig

  • 150g Dinkelmehl (ich nehme zur Hälfte Vollkornmehl)
  • 100g Butter
  • etwas Salz
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag

  • 1 Stange Lauch
  • 1-2 kleine Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer, Petersilie
  • frisch geriebener Parmesan

Die Zutaten für den Teig verkneten und dann ab in den Kühlschrank, für ca. 30 Minuten.

In dieser Zeit schneide ich den Lauch in feine Ringe (wenn ich ihn nicht schon fertig vorbereitet im Gefrierfach habe), die Zucchini wird fein geraspelt und die Zwiebel schneide ich auch ganz klein.

Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Den Sauerrahm, etwas Salz und Pfeffer, Petersilie und Parmesan (Menge nach Bedarf) untermischen.

Den Teig ausrollen und in die Springform geben (ich legen den Boden der Springform immer mit Backpapier aus). Den Rand etwas hochziehen und die Gemüsemasse einfüllen.

Anschließend den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° (Ober-/Unterhitze) etwa 25-30 Minuten backen.

Und schmeckt es den Kindern?

Die Zwillinge haben diesen Gemüsekuchen das erste Mal gekostet und er hat ihnen auch geschmeckt. Juhuuu!!! Meine Große war nicht sonderlich begeistert, ich konnte sie jedoch überreden, zumindest ein kleines Stück zu kosten. Das hat sie dann auch gemacht – und schlussendlich nur den Rand und den Boden gegessen 😉

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*