Sesamkartoffeln, grüne Bohnen und Ei

Sesamkartoffeln, grüne Bohnen und Ei

Den Kindern schmeckt`s!

Dieses Rezept geht wirklich fix. Und den Kindern schmeckt es auch. Ich hatte anfangs bedenken, wegen dem schwarzen Sesam für die Sesamkartoffeln. Meine Jüngste pickt ja im Moment alles aus ihrem Essen raus, was irgendwie anders aussieht. Aber nein, auch sie hat alles mit Begeisterung gegessen.

Schwarzen Sesam bekommst Du im Naturkostladen. Er beinhaltet vor allem die gesunden, ungesättigten Fettsäuren und liefert wertvolle pflanzliche Eiweiße. Außerdem ist er ein ausgezeichneter Kalziumlieferant – dies ist interessant für Dich, wenn Du Dich hauptsächlich vegan ernährst. Zudem enthält der schwarze Sesam viel Phosphor und Eisen, Vitamin A, E und einige Vitamine der B-Gruppe.

Kartoffeln sind gesund und nahrhaft, sie werden durch den Sesam nochmal ein schönes Stück aufgewertet. Und um dem Ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen, träufel ich noch etwas Leinöl (bio, kaltgepresst) über die Kartoffeln. Leinöl enthält besonders viel von der 3-fach ungesättigten Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, mehr als jedes andere Pflanzenöl. Alpha-Linolensäure kann unter Anderem Entzündungen hemmen, die Blutgerinnung fördern und die Blutgefäße erweitern. Außerdem reguliert sie Blutdruck und Blutfette und wirkt damit vorbeugend gegen Thrombosen, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Grüne Bohnen ist eines der Gemüse, die alle meine drei Kinder mögen. Wie Erbsen auch. Im Sommer kaufe ich gerne frische, im Winter habe ich meistens eine Packung im Tiefkühlfach.

Für ca. 2 Portionen brauchst Du:

Zutaten

  • 300g Kartoffeln, geschält
  • 300g Bohnen
  • 2 Eier
  • schwarzer und/oder weißer Sesam
  • Leinöl, Olivenöl
  • Salz, Schnittlauch

Und schon kann es los gehen: Die geschälten Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in reichlich Wasser zirka 15 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen, Sesam in den Topf geben und ein paar Minuten anrösten. Kartoffeln dazugeben und mit dem Sesam mischen. Da das Leinöl einen sehr intensiven Geschmack hat, tröpfle ich dieses nur ganz vorsichtig über die Kartoffeln, damit es nicht zu dominant wird. Eventuell mit etwas Kräutersalz würzen. Und fertig sind die Sesamkartoffeln.

Die Bohnen in wenig Wasser auch ca. 10-15 weich dünsten. Mit etwas Olivenöl beträufeln, nach Bedarf mit Salz und Kräutern würzen.

Und zum Schluss die Eier verquirlen, in eine Pfanne gießen und ein paar Minuten stocken lassen. Durchrühren und mit Schnittlauch bestreuen. Ein klassisches Rührei würde ich sagen, in Wien nennt man es Eierspeise.

Und, wie kommt das Rezept bei Euch an?

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*