Zucchini-Kartoffel-Suppe

Zucchini-Kartoffel-Suppe

Eine heiße Suppe wenn es draußen kalt ist

Heute in der Früh hat es zum ersten Mal geschneit! Ich gebe zu, es war eher Schnee-Regen – aber trotzdem – die ersten Schneeflocken waren mit dabei. Ich bin gespannt, ob diesen Winter der Schnee auch einmal liegen bleibt und meine zwei Jüngsten ihn auch einmal kennen lernen werden.

Wenn es draußen kalt wird, sind warme Mahlzeiten besonders wichtig. Vor allem Suppen eignen sich wunderbar, um sich von innen wieder auf zu wärmen. Um daraus ein sättigendes Mittagessen zu machen, kann im Prinzip jede Suppe mit Linsen oder Getreide, wie zum Beispiel Hirse oder Couscous, aufgewertet werden.

Was finde ich heute im Kühlschrank?

Zugegeben – manchmal habe ich überhaupt keinen Plan, was ich kochen soll. Und auch keine Lust, ein aufwändiges Menü zu kreieren. An solchen Tagen gibt es einfach eine Suppe. Zucchini habe ich fast immer im Kühlschrank, da diese zu meinem Lieblingsgemüse gehören. Die Kinder mögen Zucchini nicht so gerne, aber in der Suppe wird er gegessen. Genau wie Brokkoli. Und Kartoffeln sind in der Regel auch immer da.

Also, gibt es heute eine Zucchini-Kartoffel-Suppe 🙂

Zutaten

  • 1 große Zucchini (ca. 380g)
  • 4 Kartoffeln (ca. 250g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Sesam
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Sahne zum Verfeinern

Die Zwiebel klein schneiden und in einem großen Topf in Olivenöl anschwitzen. Die Zucchini und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden, die Hälfte der Kartoffelwürfel beiseite stellen. Das restliche Gemüse nun zu den Zwiebeln geben und ein paar Minuten anrösten. Anschließend mit der Gemüsesuppe aufgießen und auf niedrigster Stufe zirka 15-20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die restlichen Kartoffelwürfel in einem kleinen Topf mit Wasser weich kochen (ca. 10 Minuten). Diese Kartoffelstücke dann in einer kleinen Pfanne, mit etwas Öl, von allen Seiten anbraten, bis sie schön knusprig sind. Die letzten Minuten noch etwas Sesam darüber streuen und mit rösten.

Die Suppe mit Petersilie würzen, pürieren und mit einem Schuss Sahne verfeinern. Mit den Sesamkartoffeln servieren.

Lass es Dir schmecken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*