Apfel-Zimt-Porridge

Apfel-Zimt-Porridge

Gesund & lecker!

Die Kombination von Äpfeln und Zimt schmeckt den meisten Kindern – meine zumindest lieben dieses wärmende Frühstück und deshalb kommt es so oft wie möglich auf den Tisch.

Eine Variation – den Kokos-Heidelbeer-Porridge – habe ich Dir bereits vorgestellt, im Herbst und Winter bevorzuge ich von den Zutaten her jedoch eher Äpfel, Nüsse & Zimt. Von der Zubereitung unterscheiden sich die zwei Gerichte kaum, trotzdem möchte ich dieses feine Frühstück meiner Rezeptsammlung hinzufügen.

Einen besonderen Tipp habe ich noch für Dich: In diesem Rezept verwende ich gemahlene Mandeln, diese können selbstverständlich auch durch andere Sorten ersetzt werden. Wenn es die Zeit zulässt, dann empfehle ich, die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett für einige Minuten anzurösten. Dadurch entfalten sie ein besonders angenehmes Aroma, was den Porridge auch intensiver im Geschmack macht.

Nüsse spenden Energie – genau das brauchen meine Kinder – und ich erst recht! 😉

Nüsse sind ein toller Eiweißlieferant – das Protein ist wichtig für unsere Energie und für die Muskeln. Weiters finden sich in Nüssen die Vitamine B1, B2, B3, B6, Folsäure und Vitamin E sowie die Mineralstoffe und Spurenelemente Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Eisen, Selen und Zink. Und nicht zu vergessen: Nüsse liefern Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren wie Linol- und Linolensäure – diese regulieren den Blutdruck, wirken entzündungshemmend und schützen vor Herzkrankheiten.

Und hier mein Apfel-Zimt-Porridge Rezept für Kinder, ca. 3 – 4 Portionen:

Zutaten

  • 60g Haferflocken (Feinblatt)
  • 60g Dinkelflocken (Feinblatt)
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 500ml Getreidemilch
  • eine Prise Zimt
  • 2-3 Esslöffel Apfelmus oder Apfelkompott

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett einige Minuten anrösten, Hafer- und Dinkelflocken hinzufügen und kurz mitrösten, dann den Herd auf mittlere Stufe zurückschalten. Bitte aufpassen, dass die Zutaten nicht anbrennen.

Anschließend mit der Getreidemilch aufgießen, Zimt hinzufügen und auf niedrigster Stufe für 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf Wasser nachgießen. Die Konsistenz sollte schön sämig und nicht zu fest sein. Wenn es die Zeit zulässt, noch einige Minuten nachquellen lassen.

Mit Apfelmus oder Apfelkompott servieren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*