Stärkende Wurzelgemüsesuppe mit Hirse

Stärkende Wurzelgemüsesuppe mit Hirse

Heute muss es schnell gehen…

Wenn es draußen kälter wird und das Immunsystem sich bereits gegen den ersten Schnupfen & Husten wehren muss, ist es mir besonders wichtig, täglich 2-3 warme Mahlzeiten auf den Tisch zu bringen. Unter der Woche mache ich – wenn es sich zeitlich ausgeht – zum Frühstück bereits einen Porridge für die Kinder. Wenn wir zu knapp dran sind, frühstücken die Kinder im Kindergarten und dort wird nur Brot mit Butter, Marmelade sowie Wurst und Käse angeboten. Das Mittagessen ist warm, zur Jause gibt es jedoch auch wieder Brot. Somit ist für mich ganz klar, dass es abends dann nicht auch noch eine Brotmahlzeit gibt. Ideal finde ich eine schnelle Gemüsesuppe. Jetzt im Herbst bzw. auch dann im Winter, koche ich gerne eine Wurzelgemüsesuppe mit Hirse.

Ein tolles Kinderrezept, da die Suppe mild und süßlich schmeckt…

Diese Suppe ist im Herbst/Winter top, da Wurzelgemüse überall in verschiedenen Variationen erhältlich ist. Den Kindern schmeckt sie in der Regel auch, da süßes Gemüse verwendet wird. Hirse ist ein sehr stärkendes und nährstoffreiches Getreide und ergänzt das Gericht ganz wunderbar.

Ohne Butter und Sahne ist das Rezept vegan und auch wenn wir uns nicht ausschließlich vegan ernähren, versuche ich trotzdem, so oft wie möglich auf tierische Produkte zu verzichten.

Bei Suppen koche ich gerne eine größere Menge und friere den Rest portionsweise ein. Einfach in der Früh aus dem Gefrierfach nehmen und ich muss mir keine Gedanken über das Abendessen machen – Perfekt!

Die angegebene Menge reicht für ca. 4 große Portionen:

Zutaten

  • 300 g Wurzelgemüse (Karotten, gelbe Rüben, Petersilienwurzel, Pastinake etc.)
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Butter oder Olivenöl/Sesamöl
  • 1/2 l Gemüsesuppe
  • 2 Esslöffel Hirse
  • Curry/Kurkuma, etwas Petersilie
  • evtl. ein Schuss Sahne

Das Wurzelgemüse und die Zwiebel klein Schneiden und in etwas Butter oder Olivenöl/Sesamöl anrösten, bis sich das angenehme Aroma in der ganzen Küche ausbreitet. Dann mit Gemüsesuppe aufgießen und die Hirse hinzufügen. Auf niedriger Stufe ca. 20 Minute köcheln lassen, Herd ausschalten und noch etwas nachquellen lassen.

Anschließend die Suppe pürieren – oder auch nur einen Teil davon, wenn man lieber Stücke dabei haben möchte (so wie ich) – und mit etwas Sahne, Curry oder Kurkuma sowie frischer Petersilie verfeinern.

Was die Konsistenz betrifft sind die Vorlieben meist unterschiedlich – ich lasse Suppen in der Regel etwas dicker, damit sich die Zwillinge (2 Jahre alt) etwas leichter beim essen tun.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*