Vegetarisches Kartoffelgulasch

Vegetarisches Kartoffelgulasch

Ein schmackhafter Eintopf wenn es draußen kalt ist.

Ich finde, dieses Rezept passt sehr gut in diese Jahreszeit. Generell finde ich, dass sich saftige Eintöpfe mit Kartoffeln, Gemüse und/oder Fleisch im Winter besonders gut als Hauptmahlzeit eignen. Ich persönlich mag Eintöpfe auch lieber als Suppen. Bei meinen Kindern ist es unterschiedlich – es kommt immer auf die Phase an, in der sie gerade stecken 😉

Mein Große wollte das Kartoffelgulasch nicht einmal kosten, die Zwillinge zeigten sich auch nicht sonderlich begeistert. Ich habe es am nächsten Tag einfach nochmal versucht und da hat es schon besser funktioniert. Zumindest bei den Zwillingen. Da sie im Moment krank sind, essen sie generell nicht sehr viel und sind Neuem gegenüber wahrscheinlich auch nicht so offen wie sonst…

Mir ist es trotzdem wichtig, unbekannte Gerichte immer wieder anzubieten – Kartoffelgulasch lässt sich ja auch super einfrieren, somit ist es nicht so tragisch, wenn viel davon übrig bleibt.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie dieses Rezept bei Deiner Familie ankommt, kannst Du ja auch nur die halbe Menge zubereiten.

Zutaten

  • 1kg mehlige Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 Karotten
  • 2 gelbe Rüben
  • 1 rote Paprika
  • 1L Gemüsebrühe
  • 2 EL süsses Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Kümmel (gemahlen), Koriander (gemahlen), Majoran

Die Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebeln fein schneiden, den Knoblauch durch die Presse drücken. Die Paprika und Karotten waschen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Anschließend die Zwiebeln in Butter (alternativ in Olivenöl) anschwitzen. Paprika und Karotten hinzugeben und einige Minuten mitrösten, damit sich das Röstaroma entfalten kann. Den Knoblauch sowie die gewürfelten Kartoffeln mit in den Topf geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen, bis alles mit Brühe bedeckt ist.

Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, etwas Koriander, dem Paprikapulver und Majoran würzen, zum Schluss das Tomatenmark hinzufügen. Auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Kartoffeln schön weich sind.

Einen großen Schöpflöffel vom Kartoffelgulasch in ein hohes Gefäß geben und pürieren, anschließend wieder zurück in den Topf geben – so wird die Sauce schön sämig, ohne dass Du mit Mehl binden musst.

Für die Zwillinge und mich habe ich noch einen grünen Salat dazu gemacht…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*